http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Testspiel gegen China und Wintercup in D-Dorf

Ein freundliches HUHUUU und olâ euch allen. Ich begrüße euch nun wieder zu unserer Blogreihe 'Die Borussia'.

Okay, ich musste einen in der Schule ausgeben ^^ Die Fohlen gewannen 4:0 gegen eine schwache China-Auswahl. Die Tore schossen David Degen (x2), Federico Insua und Wesley Sonck. Schönes Spiel, wirklich (zumindest den Berichten zufolge... ich war ja nicht da). Aber es sollen alle Spieler schön gespielt haben.

Das andere Ereignis der Fohlen fand gestern statt. Gegen Fortuna Düsseldorf (Regionalliga Nord) gewannen die Gladbacher 1:0 durch ein Tor von David Degen. Man muss sagen, dass die Düsseldorfer das Spiel teilweise beherrscht und die Fohlen geblockt hatten (kein Wunder, Zé hat ja schließlich nicht mitgespielt). Aber wie immer gewinnt die Mannschaft, die ein Tor mehr geschossen hat und das war schließlich die Borussia. Von sehr viel Klassenunterschied war allerdings nichts zu sehen (beim Spiel Fortuna-BVB übrigens auch nicht, keine Angst). Somit spielten die Fohlen im Finale gegen Bayer Leverkusen. Was allerdings ein wenig wunderlich war, ist, dass direkt 4 Gladbacher und vielleicht 1 Düsseldorfer eine gelbe Karte sahen. Die mit Karten bestraften Fohlen sind Bo Svensson (haha, kaum ist Zé nicht da, muss jemand anderes seine Arbeit einnehmen und der holt sich dabei auch noch eine gelbe Karte), Kasper Bögelund, Steve Gohouri (der allerdings sehr schön gespielt hat; jedoch sehr aggressiv, deswegen ist die eine gelbe Karte berechtigt) und Mikkel Thygesen.

Während sich Leverkusen und Dortmund sowie Dortmund und Fortuna erst nach dem Elfmeterschießen getrennt hatten, entschieden die Gladbacher beide Spiele in der regulären Spielzeit für sich (wenn auch mit späten Treffern -> gegen Leverkusen 8 Minuten vor Schluss der Ausgleich). Das Spiel Leverkusen-Gladbach verlief von Anfang an besser für die 'Pillendreher' (sorry für diese gemeine Bezeichnung ^^). Nach 10 Minuten schoss Stefan Kießling das 1:0 und somit Leverkusen in Führung. Und selbst danach ist wohl so manches Rauten-Herz einige Male stehengeblieben - kurz nach dem Führungstreffer stand Kießling wieder vor der Bude! Einige Male standen die Leverkusener noch vorm Gladbacher Tor, es waren sogar einige gute Chancen darunter. Danach schien das Spiel ein wenig dahinzuplätschern. Torraumszenen wurden auf beiden Seiten weniger. Wer allerdings gedacht hat, das die Borussia garkeinen Offensiv-Drang hatte, den kann ich beruhigen: Einige Ecken, Freistöße und auch gute Pässe ließen es im Strafraum der Roten brennen. Wie gesagt, mit der Zeit wurde der Ball überwiegend im Mittelfeld rumgekickt, als ob das Tor im Mittelkreis wäre. Die Borussia kam am Ende besser ins Spiel, der erlösende Ausgleichstreffer kam jedoch erst in der 37. Minute von Kahê. Danach wurden die Torraumszenen auf beiden Seiten wieder häufiger, beide Teams hatten so einige Chancen entweder selbst in den Sand gesetzt oder sind am Schlussmann gescheitert. In der 43. Minute jedoch war es der in Angola gebürtige Nando Rafael, der der Borussia den Sieg einnetzte. Die letzten 2 Minuten wurde noch ansehlich gekickt, dann pfiff der Schiri pünktlich ab und Gladbach gewann den Wintercup.

Die meisten Fohlen bedankten sich noch bei den Fans, und das nicht zu kurz, Kapitän Kasey Keller trug den Pokal spazieren (und probierte den Deckel auch gleich mal als Hut an). Zwar schienen einige alte Schwächen durch das Spiel, alles in allem jedoch hatte die Borussia einen schönen Fußball gezeigt und Jupp Heynckes schien zufrieden.

Die nächste Station ist das Spiel gegen Anderlecht, in dem JH die Formation für das Spiel gegen Cottbus testet. Denkt daran: Gewinnt die Borussia das erste Spiel der Rückrunde, kann sie vorerst den Abstiegsplatz verlassen. Und wer will das bitte nicht?

21.1.07 19:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de